Brigitte Mahlknecht

Verschachtelungen und Felder

Vernissage: Mittwoch15. März 2017, 19 Uhr
Einführung: Daniela Hölzl, Kunstheoretikerin (Wien, Düsseldorf)
Parallel zur Ausstellung Filmscreening "Gibellina Vecchia"

Ausstellung: 16. März bis 7. April 2017
Do-Fr 16-20 Uhr, Sa 15-18 Uhr

Finissage: 7. April 2017, 19h
Filmscreening: Animationsfilme von Jean Cheadle (Südafrika, London)

sehsaal 1050 Wien Zentagasse 38 Hofgebäude

"Zeichnung und Schrift – in diesen Bewegungen der Hand erfindet Brigitte Mahlknecht architektonische Strukturen und Landschafts-Ausschnitte. Beinahe autonom entstehende Linien bilden Räume ab, die so nicht existieren und doch im exakten Detail etwas Allgemeines der Welt zeigen. Die umgekehrte Kartografie des Blicks öffnet das Feld auf einen Überflug im Sinne G. Deleuze: in diesen Zeichnungen lässt Brigitte Mahlknecht eine Welt entstehen.
Als Gegengewicht bilden ihre „Verschachtelungen“ - gemalte Zeichnungen auf Leinwand – Raumkörper, die sowohl konstruiert als auch gewachsen sind. Sie entstehen aus einer konstruktiven Zeichenbewegung und vermitteln den Eindruck, sie könnten dreidimensional realisiert werden, was nicht intendiert ist, aber auch nicht dezidiert ausgeschlossen wird.

Brigitte Mahlknechts „Gibellina Vecchia“ ist eine Videoarbeit ihrer filmischen Begehung vom „Grande Cretto“ ― einer Arbeit des italienischen Künstlers Alberto Burri, der den vom Erdbeben zerstörten Ort Gibellina in Sizilien in eine Betonstruktur verwandelte, welche die Häuser zu Betonkuben und die Straßen zu anonymen Durchgängen reduzierte.

Brigitte Mahlknecht, geboren 1966 in Bozen, lebt in Wien. Ihre Medien sind die Zeichnung, die Malerei, die Animation, das Video. Das Interesse an Denkprozessen auch im Bereich der Wissenschaften kulminiert in ihren Bildern. Auch die produktive Nähe zu experimenteller Lyrik und zum Experimentalfilm machen sich wiederholt bemerkbar.
― Letzte Ausstellungen: Markhof 2, Wien; Ortner 2, Wien.
― Aktuellste Publikation: „Invisible Worlds“, Wien 2016 (Eigenverlag);
www.brigittemahlknecht.com

Unterstützung durch:
Kulturkommission Margareten
Bundeskanzleramt Kunst und Kultur

sehsaal 1050 Wien Zentagasse 38 Hofgebäude

www.sehsaal.at

Falls das Haustor geschlossen sein sollte, rufen Sie bitte 0699 19434054