BAU 14
Global Participation System

29. November - 16. Dezember 2017
 

 

Der italienischen Kulturverein BAU gibt seit 2004 jährlich eine künstlerische Edition heraus, als Besonderheit werden die Werke immer in einer Schachtel aufbewahrt. BAU 14 widmet sich unter dem Titel "GPS" dem Thema der globalen Partizipation und versammelt 70 kreisrunde Arbeiten von 70 internationalen Künstler*innen. Die Box ist annähernd 10 cm hoch und hat heuer eine Auflage von 180 Stück.

70 teilnehmende KünstlerInnen:
Paolo Albani, Nino Alfieri, Silvia Ancillotti, Nora Bachel, Enrico Baj, Calogero Barba, Riccardo Bargellini, Hilde Bauer, Diego Bertelli/Marlynn Wei, Antonella Besia, Giovanni Bianchini, Maicol Borghetti, Antonino Bove, Brigata Topolino, Luca Brocchini, Giuseppe Calandriello, Gloria Campriani, Cinzio Cavallarin, CCH, Gian Luca Cupisti, Luca Da Silva, Gabriele Dini, Gillo Dorfles, Bicio Fabbri, Gionata Francesconi, Benna Gaean Maris, Carlo Galli, Cristina Gardumi, Massimo Gasperini, Delio Gennai, Gumdesign, Andrea Hess, Barbara Höller, Margherita Labbe, Gianni Landonio, Le Forbici di Manitù/Emanuela Biancuzzi, Jikke Ligteringen, Lello Lopez, Luciano Maciotta, Dieter Maertens, Manuela Mancioppi, Gualtiero Marchesi, Vincenzo Marsiglia, Vincenzo Merola, Vito Mollica, Rachel Morellet/Till Riecke, Maria Mulas, Mario Mulas, Sabine Müller-Funk, My Cat Is An Alien, Francesca Nacci, Giulia Niccolai, Michela Nosiglia, Guido Peruz, Luisa Protti, Ptrzia, Ina Ripari, Margherita Levo Rosenberg, Stefano Ruggia, Massimo Salvoni, Caterina Sbrana, Luca Serasini, Max Serradifalco, Skemp (Marcus Homatsch), Lino Strangis, Maria Cristina Tangorra, Paolo Tarsi /Fauve! Gegen A Rhino, Romeo Traversa, Tommaso Vassalle, Giacomo Verde, Simona Vignali.

Künstlerinnen aus Österreich:
Nora Bachel
Barbara Höller
Sabine Müller-Funk

Eröffnung:
Grußwort: Dott. Fabrizio Iurlano, Direktor des Italienischen Kulturinstituts Wien
Eröffnung: Dr. Alexandra Schantl, Kulturabteilung Land Niederösterreich