sehsaal01_

sehsaal

ist  sowohl Kunstprojekt als auch Projektraum. Als solcher ist er offen für künstlerische, architektonische und gesellschaftspolitische Artikulationen, die das gegenwärtige Raumverständnis reflektieren.

sehsaal & Architektur

Utopien und ästhetische Errungenschaften der Moderne im 20. Jahrhundert sollen heute, einer Zeit des konservativen Umbruchs, neu gedacht und auf wirksames Ideenpotential für die Zukunft untersucht werden. Architektur kann auch als soziales und politisches Tätigkeitsfeld verstanden werden, das den Dis­kurs um neue Lebensmodelle vorantreibt.

sehsaal & öffentlicher Raum

Zu dem gesellt sich der virtuelle Raum als ein allgegenwärtiges öffentliches Phänomen, wie ein Zweit­raum, der immer mehr die Funktion des fehlenden öffentlichen Raumes einnimmt  und wachsenden Ein­fluss auf soziologische  und politische Strukturen hat. Künst­lerische Positionen, die sich mit der Digitalisierung des Raums befassen, deren gesellschaftliche Strukturen untersuchen und übersetzen, liegen so im Focus von sehsaal ebenso wie der Diskurs zwischen privatem und öffentlichem Raum

sehsaal & Malerei

Malerei kann einen flexiblen und experimentellen Standpunkt im Raum einnehmen und gängige Raum­strukturen hinterfragen. Malerei kann in den Raum gehen, kann diesen verändern und diesen erweitern. Malerei kann physische soziologische und politische Beengungen abstreifen und kann neue Räume im Kopf öffnen. Malerei ist in/m sehsaal  willkommen.

sehsaal & Performance

Der bewegte Körper strukturiert mit seinen geometrischen Formen und Figuren den im Verhältnis dazu wahrgenommenen Raum. Der Tanz kann aber nicht nur selbst Architekturen erzeugen sondern nutzt die räumliche Wahrnehmung und Gegebenheiten auch als Grundlage zahlreicher Bewegungsstudien. Der Tanz kann emotionale Aspekte und immaterielle Prägungen von realen Räumen zu verkörpern.

sehsaal &  Diskurs

Neben Ausstellungen bietet der sehsaal eine Plattform  für Diskussionen, Filmabende oder Workshops.
Kooperationen sind angedacht bzw. erwünscht.

Team

Konrad Rautter www.rautter.at
Barbara Höller www.barbarahoeller.at
Cornelia Voglmayr  www.corneliavoglmayr.com
Martina Montecuccoli www.montecuccoli.net
Peter Kollreider www.kollreider.eu
Melanie Dorfer www.melaniedorfer.de

“sehsaal” is both an ongoing art project and a location for art-related ventures. It is open for artistic, architectural and socio-political articulations that reflect today's conceptions of space.

sehsaal & architecture

The utopias and aesthetic achievements of 20th-century modernism should be re-evaluated and explored as a source of effective ideas for the future, especially since we live in times of a conservative turn. In our rapidly changing society, buzz-phrases such as “form follows function” or “less is more” still function as clear-cut standards for an examination of profit-maximizing real-estate strategies and related economic dependencies. Architecture in this sense is understood as a social and political field of action that promotes discourse on new paradigms of living.

sehsaal & public space

Alongside these modernist architecture concepts, virtual space – an omnipresent public phenomenon – opens up an alternative realm that is increasingly taking over the function of public space gone missing, and exercising growing influence on social and political structures. “sehsaal” focuses on artistic positions that deal with the digitization of space and investigate / translate its social aspects. It is a forum for discourse between private and public space.

sehsaal & painting

Painting is able to take an experimental position within space and question established structures. Painting moves into space, changing and expanding it. Painting is able to discard physical, social and political boundaries. Painting is welcome at “sehsaal”.

sehsaal & performance

The moving body structures space through its geometric forms and figures. Surrounding space is perceived in relation to the performance and vice versa. Dance itself is not only able to create architecture, but also uses spatial perception and dispositions as basis for numerous movements. Dance can embody emotional aspects and immaterial conditions of existing rooms.

sehsaal & discourse

Besides hosting and realizing exhibitions, “sehsaal” offers a platform for discussions, film screenings and workshops. Co-operations with art-related institutions in the neighbourhood are intended.